Robert-Schuman-Berufskolleg
der Stadt Dortmund


Emil-Moog-Platz 15
44137 Dortmund

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: (0231) 502 31 80/81
Fax: (0231) 501 07 63

biss

----------------------------------------

 

was geht logo

----------------------------------------

 

SEP Logo 2018

----------------------------------------

 

ANK logo DO 01

 ----------------------------------------

 

Zukunftsschule Logo RGB300dpi10cm

----------------------------------------

 

 04

---------------------------------------- 

 

 11

----------------------------------------

 

Logo Talentscouting

 

2018 04 26 ifm teaser26.04.2018 - Am 14. März besuchte die Klasse GY11a unseres Wirtschafts-gymnasiums im Rahmen des Projekts Dialog mit der Jugend  das Logistikzentrum sowie die Unternehmenszentrale der ifm electronic GmbH in Essen.
Es folgt ein Bericht eines Schülers der Klasse:


Die ifm electronic GmbH, die rund 5.200 Menschen in über 70 Ländern beschäftigt, ist ein 1969 gegründetes und bis heute familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Essen. 2018 04 26 ifm2Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Produktion von Sensoren, die dann in verschiedenen Branchen verwendet werden.
Unser Programm startete mit einer Führung durch das 2015 fertiggestellte, hoch automatisierte Logistikzentrum bei denen die 47 Oberstufenschüler aus 3 verschiedenen Schulen im Ruhrgebiet in 5 kleinere Gruppen aufgeteilt wurden. Dabei wurden die logistischen Abläufe sowie viele Fragen von den Mitarbeitern (auch ifm’ler genannt) beantwortet.
Danach ging es dann in das alte Essener Kino "Filmstudio Glückauf", wo wir mit Michael Marhofer, einem der geschäftsführenden Gesellschafter2018 04 26 ifm3 der ifm electronic, eine Gesprächsrunde führten. Herr Marhofer erzählte uns dann von seinen Zukunftszielen für das Unternehmen, seinen größten Erfolgen mit dem Unternehmen, aber auch von seinen größten Niederlagen, die er mit dem Unternehmen erlebt hat. Insgesamt kam Herr Marhofer sehr sympathisch und bodenständig rüber und schreckte auch bei kritischen sowie persönlichen Fragen nicht zurück diese offen und ehrlich zu beantworten.
Am Ende der Veranstaltung wurde noch ein kleines Buffet mit belegten Brötchen und Softdrinks bereitgestellt, bei dem man nochmal die Chance ergreifen konnte ein persönliches Gespräch mit Herrn Marhofer zu führen.
Alles in allem, waren die Besichtigung sowie die Gesprächsrunde mit Herrn Marhofer sehr interessant und die gesamte Klasse konnte viel neues Wissen und vielleicht auch eine neue Denkweise über Unternehmer mit nach Hause nehmen.
Im Namen der Gy11A möchte ich mich nochmals sehr bei Herrn Marhofer bedanken, dass er sich die Zeit für uns genommen hat.
    

Noah Kohorst, Gy11A

Neben der Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben?
Das ist bei uns möglich!

- Unsere Schule am U -

KMK Logo

---------------------------------------

logo slz---------------------------------------

 

 moodle logo

 ---------------------------------------

 

01
---------------------------------------

03

----------------------------------------


facebook

youtube

 

 

 

 ----------------------------------------

13